Aktuelles aus der Gimpeltaubenwelt!


**************************************************************

06. September 2019



Liebe Zuchtfreunde,

heute war ein kleines Züchtertreffen bei mir in Essen.

Peter Paridaen war mit Kröpferzüchter Joris aus Belgien und Cor v.d. Post, sowie Paul v.d. Post aus den Niederlanden angereist.

Bei schönem Gimpelwetterwurde kräftig gefachsimpelt und Tauben begutachtet und über die bevorstehenden Schauen diskutiert.

Gruß Siggi Felter


************************************************************************************************


03. September 2019


AG Mitte - West   

Liebe Gimpeltaubenzüchter,

  

die Zuchtsaison ist vorbei die Ausstellungszeit steht bevor, hoffnungsvolle Gimpeltauben 

reifen in unseren Schlägen heran, wir können die Jungtiermauser abwarten und uns unseren anstehenden Vorhaben zuwenden. 

 

Unser erstes Treffen findet anlässlich unserer Jahreshauptversammlung mit Jungtierbesprechung  bei unserem Zuchtfreund Bernhard Unger in 

65527 Niedernhausen-Oberjosbach, Fasanenweg 4 statt. Termin ist Sonntag, 

der 29. September 2019 ab 10:00 Uhr.

 

Der Ablauf des Tages ist so geplant, das wir morgens unsere Jungtiere einsetzen, 

die dann von unseren Sonderrichtern Siegfried Felter,Volker Kraft und Hubert Blim direkt 

am Käfig mit den Züchtern besprochen werden. 

Bitte viele Jungtiere bei Berhard unter der Tel.-Nr. 06127-91302 anmelden.  

Nach dem gemeinsamen Mittagessen findet unsere Jahreshauptversammlung statt.

  

Unsere Gruppenschau findet in diesem Jahr am 25. - 27. Oktober 2019 in Frankenau 

statt. Veranstalter ist der RGZV Frankenau, Ansprechpartner ist unser Zuchtfreund 

Karl-Friedrich Koppe Tel.-Nr. 05635-1409.    

                                                                            

Weitere Veranstaltungen sind unsere Sonderschauen, die HSS in Thurnau am 7. - 10. November, die VDT-Schau in Leipzig am 6. - 8. Dezember 2019 sowie die Nationale in Hannover am 20.-22. Dezember 2019. 

 

Ich hoffe auf rege Teilnahme unserer Treffs und verbleibe mit

züchterischen Grüßen                                                                                                                      

Klaus Kuhn

************************************************************************************************


22. August 2019


Ein neues Rollup für den SV


Der SV hatte bereits zwei Rollup um sich zu entsprechenden Ereignissen der Züchterwelt zu präsentieren. Wie heißt es so schön: "Klappern gehört zum Handwerk."  Und in der heutigen Welt um so mehr. Allerdings sind diese nun in die Jahre gekommen und Ersatz sollte geschaffen werden.

 

Mit Unterstützung eines jungen Freundes, dem die  Gimpeltauben wohlgesonnen sind, konnte ein neuer Entwurf erstellt werden. Besten Dank an Hubert Blim für seine Unterstützung bezüglich der Knüpfung des Kontaktes zu ihm. 


Über das Druckhaus "OPRESSUS", der Verlag der alle Anmelde- und Druckformalitäten der LIPSIA erledigt, konnte durch J. Winkler der neue Rollup in Auftrag gegeben werden. Es erfolgte eine prompte und zuvorkommende Bearbeitung, recht herzlichen Dank dafür.

Ich denke das wir mit dem "Neuen" bereits auf unserer HSS in Thurnau und dann natürlich auf der VDT- Schau in Leipzig präsent sein werden.


                                                   j.w.


**********************************************************************************************


27. Juni 2019


Protokoll der Gesamtvorstandssitzung in Großwaltersdorf am 21.6.2019

 

 Teilnehmer: Volker Kraft

                     Hubert Blim (Gruppe Mitte-West)

                     Jürgen Winkler (Gruppe  Sachsen)

                     Adelbert Knobloch (Gruppe Sachsen-Anhalt)

                     Dirk Bähring (Gruppe Thüringen)

                     Hans Hamberger (Gruppe Süd)

                     Werner Rüger (Gruppe Süd)

                     Klaus Letzerich

                     Gerhard Harder (Gruppe Nord) – teilweise-

                     Siegfried Felter

 

Die Gruppe Südwest – Zuchtwart Marnicq Demeur und Kassierer K.F. Koppe

fehlten entschuldigt.

 

Um 16.10 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende Volker Kraft die erschienen Zuchtfreunde und eröffnete die erweiterte Vorstandssitzung.

 

Als Posteingänge waren zur verzeichnen:

 

-Mitteilung über den Tod des Zuchtfreundes Willi Leis (Gruppe SW)

 

-Einladung zur JHV des Vereins zur Förderung des Taubenmuseums am

Karfreitag in Nürnberg. Der Vorsitzende hat an dieser Veranstaltung

teilgenommen.

 

-Austrittserklärung von Michael Lemke, Dorsten (ehem. Gruppe West).

 

-Einladung der Ausstellungsleitung Leipzig zur Beschickung der Lipsia-Schau

und VDT-Schau 2019. Jeder Sonderverein, der eine SS anmeldet erhält ein

kostengünstiges Roll-Up. Bedingung: Meldung bis zum 15. Juni 2019.

Diese Meldung ist fristgerecht vom Vorsitzenden erfolgt.

Die Gestaltung dieses Werbeträgers übernimmt Jürgen Winkler.

 

In diesem Zusammenhang schlug Siegfried Felter vor, grundsätzlich auf

den Schauen in Leipzig und Kassel mit einem Infostand präsent zu sein,

da wir in der Öffentlichkeit einfach mehr für unseren SV werben sollten.

Nach einer lebhaften Diskussion wurde wie folgt verblieben:

Jürgen Winkler nimmt Kontakt mit der Ausstellungsleitung in Leipzig auf,

um die Bedingungen für eine solche Präsentation zu erfahren.

Zur JHV in Thurnau soll dann ein Konzept vorgelegt werden. In den Gruppen

soll auch schon diskutiert werden, wie man sich hier einbringen kann.

 

Auch Hannover hat eine Einladung geschickt. Hier findet ja auch die Nationale

statt. Das Rekord-Standgeld beträgt € 15,50/Tier.

Es wurde beschlossen auch hier ein SS anzumelden.

 

Volker Kraft gab dann die mit Marnicq Demeur festgelegte SR/PR Einteilung

für die Schauen in 2019 bekannt:

 

HSS Thurnau

 

KS 1,0 jung                   Kraft

KS 0,1 jung                   Demeur

 

KS alt

KS m.w. Schw.             Nestler

 

KW                                Blim

KB                                 Blim

 

Kuper-Seltene               Strickrodt

 

GS                                 Felter

 

GW                               Rhede

 

GB                                Zierold

 

Gold-Seltene                Strickrodt

 

Weisskopf/Bind           Paridaen

 

Obleute: Demeur/Kraft

 

VDT-Schau Leipzig

 

Paridaen- Felter-Demeur-Rhede

 

Hannover (Nationale)

 

Demeur-Blim

 

HSS Thurnau

 

Hier gab Werner Rüger einen kurzen Bericht.

Es läuft alles wie geplant. Bis 600 Tiere kann 1-reihig aufgebaut werden.

 

Ehrungen

 

Folgende Ehrungen sind zur JHV vorgesehen:

 

Goldene SV-Nadel: A.Mögle- J. Putzer-V. Michel

 

Silberne VDT-Nadel: A.Brandl- F.Brüste-D. Gräfe-U.Helbig-A.Kimmel

                                    O.Kostler –F. van Mol

 

Goldene VDT-Nadel: K.F. Koppe

 

Internet u. Fachpresse

 

Unsere, von Jürgen Winkler, neue gestalte Homepage ist sehr gelungen.

Es werden jetzt noch die für den SV tätigen SR und PR eingefügt.

 

Leider ist der Bericht vom Zuchtwart sehr spät erstellt worden, so dass er

bis jetzt noch nicht in der Geflügelzeitung erschienen ist. Zwischenzeitlich

liegt er aber der Redaktion in gekürzter Form vor. Ebenfalls ist er auf unserer

Homepage zu finden.

 

 

Vorsitzender

 

Wie Volker Kraft auf der JHV in Schönbach schon den Züchtern mitteilte, steht

er für das Amt des 1. Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung und wird somit

auf der JHV in Thurnau nicht mehr zur Wahl stehen.

 

Hubert Blim erklärte daraufhin, dass er für dieses Amt auf den nächsten JHV

zur Verfügung steht und kandidiert.

Alle Vorstandsmitglieder, insbesondere Volker, bestätigten, dass es einen guten,

geregelten Übergang geben werde.

 

Verschiedenes

 

Hier berichtete Jürgen Winkel, dass es auch bei der Gruppe Sachsen einen

Umbruch geben werde. Einzelheiten werden noch genau bekannt gegeben.

Außerdem gibt es eine Chronik der Gr. Sachsen. Zu erhalten bei J. Winkler.

 

Jürgen sprach auch noch einmal das leidige Thema Datenschutz an. Es haben

bis jetzt nur 50 Mitglieder diese Erklärung unterschrieben. Es wurde vereinbart,

diesen Punkt in die Satzung aufzunehmen. Volker Kraft legt zur JHV in Thurnau eine fertige Datenschutzerklärung vor deren Aufnahme dann beschlossen werden soll.

 

Sommertreffen 2020

 

Sabine und Gerhard Harder laden uns auf die schöne Insel Rügen ein.

Termin: 19. – 21.6.2020.

Es wartet auf uns ein toller Kurzurlaub.

Details gibt es auf der JHV in Thurnau.

 

Ende der Versammlung 18.10 Uhr.

 

Siegfried Felter

1. Schriftführer


***********************************************************************************************


24. Juni 2019

Die Gruppenmeister der Ausstellungssaison 2018/19 der AG Mitte/West



Auf dem Züchterabend zum Sommertreffen des SV in Großwaltersdorf ehrte Zfrd. Hubert Blim, stellvertretend für den Gruppenvorsitzenden der AG Mitte/West, die Zuchtfreunde Friedhelm Overdiek (für Gold, links) und Siegfried Felter (für Kupfer, 2. v. rechts) zur errungenen Gruppenmeisterschaft. Herzlichen Glückwunsch.


Hubert Blim


**************************************************************************


28. April 2019

Frühjahrsversammlung der AG Sachsen

 

Zur jährlichen Frühjahrsversammlung trafen sich die Zuchtfreunde der AG Sachsen diesmal in der Oberlausitz. Hartmut Engler hatte eingeladen und in Nieder Seifersdorf im „Landwirt“ entsprechend für uns bestellt. An dieser Stelle besten Dank für die Organisation.

Da im letzten Jahr die AG Sachsen ihr 50 jähriges Bestehen feierte und außerdem in Sachsen auch die HSS des SV ausgetragen wurde gab es genügend Themen über die gesprochen, bzw. die ausgewertet wurden. Schon die HSS fand unter dem Motto 50 Jahre AG statt und 20 Mitglieder würdigten dies damit das sie 282 Gimpeltauben der insgesamt 763 nach Schönbach brachten. Bis dato gingen keine Ein- oder Ansprüche an die Ausstellungsleitung ein und wir freuen uns insbesondere das auch kein Tier abhanden kam. Im Gegenteil, 3 Gimpeltauben blieben im Käfig stehen, darunter 2 aus Belgien. Aber auch diese Tiere wurden über Umwege, nämlich die Schau der sächsischen Farbentauben in Zwönitz, dem heimatlichen Schlag zugeführt. Resümee – Ende gut, alles gut.

So auch unsere Jubiläumsschau in Reichenbach, ebenso ein toller Erfolg. Die sächsischen Züchter brachten genau so viele Gimpeltauben zur Bewertung wie auch auf der VDT-Schau in Kassel standen. Ein Meldeergebnis von 222 Tieren (Schnapszahl) musste zwangsläufig dazu führen dass wir entsprechend in Feierlaune gerieten und unser Jubiläum zünftig feierten. Unser SV-Vorsitzender Volker Kraft, nebst Gattin, lies es sich nicht nehmen unserer Feier beizuwohnen und wenn er schon einmal da war bekam er auch gleich noch ein paar Tiere zur Bewertung.

Die Erringer der Gruppenmeister Gold-Weiß - Markus Zierold, Kupfer-Weiß Mareile und Heinz-Werner Köhler, Kupfer-Blau Joachim Nowotnik


In Auswertung der Jubiläumsschau kam dem Zuchtwart und dem stv. Vorsitzenden die Ehre zuteil die Gruppenmeister zu prämieren. Da leider nicht alle Erringer anwesend waren werden diese ihre Preise entsprechend zur Herbstversammlung erhalten.

Hinsichtlich der anstehenden Wahlen wurde der 1. Vorsitzende, Jürgen Winkler, durch Wiederwahl einstimmig in seinem Amt bestätigt. Die Wahl des Zuchtwartes wurde aus organisatorischen Gründen auf die Herbstversammlung verschoben.

Weitere Themen waren die kommende Herbstversammlung inkl. Tierbesprechung sowie unsere Gruppenschauen der Jahre 2019/20. Hier haben wir im Jahre 2020 einen Terminkonflikt mit der HSS und werden somit noch an der ein oder anderen Schraube drehen müssen. 

 

 

Teilnehmer an der Frühjahrsversammlung



Zum Abschluss der Versammlung konnte der 1. Vorsitzende allen anwesenden Zuchtfreunden die Chronik der AG Sachsen überreichen.

Wir sehen uns zum Sommertreffen des SV bei unserem Zfrd. Uwe Helbig in Großwaltersdorf und bis dahin Gut Zucht, 


j.w.




************************************************************************


12. April 2019

Frühjahrsversammlung der AG Sachsen-Anhalt


An bekanntem Ort in Lochau traf sich unsere AG zu ihrer alljährlichen Frühjahrsversammlung. Acht Zfrd. folgten der Einladung, immerhin 75 % des Mitgliederbestandes trugen am Gelingen der Veranstaltung bei. 


Auf der Tagesordnung stand an erster Stelle die Auswertung der letzten Ausstellungssaison und  der Vorsitzende konnte die Preise für die errungenen Gruppenmeistertitel den Züchtern überreichen, herzlichen Glückwunsch. Doch nicht nur über vergangenes wurde gesprochen sondern auch über das was im aktuellen Zuchtjahr ansteht und auch im darauf folgenden. Am Sommertreffen des SV in Großwaltersdorf will die AG sich wieder recht zahlreich beteiligen und auch die HSS in Thurnau war bereits Thema. Für das Jahr 2020 steht dann ein besonderes Ereignis auf der Tagesordnung, die AG Sachsen Anhalt wird 50 Jahre. Ein Ereignis das unbedingt gefeiert werden soll und  erste Vorbereitungen dazu sind bereits im Gange.

 


Wir wünschen allen Züchtern für das Jahr 2019 “Gut Zucht”.
Adelbert Knobloch
**************************************************************
25. März 2019

Unsere Gimpeltauben auf den Großschauen


Mit 252 gemeldeten Gimpeltauben auf der Nationalen und 33 Tieren der Bundesjugendschau in Leipzig konnten wir angesichts des Termins der HSS sehr zufrieden sein.
Nach einigen Verschiebungen bei der PR Einteilung musste ich, obwohl bei den Arabern eingeplant, doch noch an Position 2 Gimpeltauben bewerten.
An Position 1 richtete wie geplant Hubert Blim auf 3 Peter Rehde.
Der Vorteil der Leipziger Hallen liegt darin, dass man zwar nicht so tolles Tageslicht, aber immer sehr gleichmäßiges Licht beim Bewerten hat. Insgesamt waren sehr feine Tiere ausgestellt, was die hohe Anzahl an hv Tieren belegt. Leider muß man sagen, daß uns das Eine oder Andere v-Tier abgelehnt wurde. Es liegt mir fern Obleute auf Großschauen zu kritisieren,- sie tun sicher ihr Bestes, aber ich behaupte , daß ein SR, der 20 Jahre (oder viel länger bei Peter) Gimpel bewertet , einfach zuchtstandsbezogen viel besser weiß was ein v-Tier ist. Und wir haben auch sicher nicht zu viele Tiere vorgeschlagen… Bei anderen Rassen der Farbentaubengruppe gab es da deutlich mehr Höchstnoten….
Im Ergebnis konnten wir 4 Bundessieger stellen, nämlich Hans Hamberger auf Kupferschwarz, Jürgen Winkler auf Kuschw. Weißschwingig, Mareile und Hans-Werner Köhler auf Kupferweiss und Volker Kraft auf Goldschwarz. Herzlichen Glückwunsch!
Sensationell was der VDT auf seiner ersten „eigenen“ Schau in Kassel aufgeboten hatte. Ebenso war auch unser Meldeergebnis bei den Gimpeln. Trotz Ende Januar 222 Tiere war toll.

 


Auch die Qualität der gezeigten Tiere war aller Ehren wert , sodass wir insgesamt 8 !!! Deutsche Meistertitel erringen konnten. Das waren 2x Marnicq Demeur, 2x Konrad Druyts, Markus Zierold, Michael Gehre, Friedhelm Overdieck und Konrad Hösch. Herzlichen Glückwunsch unseren Deutschen Meistern 2019.
Den SR Kollegen Marnicq und Peter herzlichen Dank für die kollegiale Zusammenarbeit, - ich kann sagen, das hat sehr viel Spaß gemacht, weil auch die Tiere zu diesem Termin noch Top in Form waren, und man natürlich um diese Zeit auch nur noch das Beste der Saison zu sehen bekommt.
Von den Kollegen habe ich überwiegend nur die Spitzentiere gesehen,- kann aber sagen , daß insgesamt eine wirklich hohe Tierqualität vorhanden war. Die Details sind im Katalog ersichtlich. Von den von mir zu bewertenden Goldschwarzen kann ich ,von wenigen Ausnahmen abgesehen , sagen dass ich auch hier angenehm überrascht war. Das Spitzentier von Siggi Felter, war ein „alter Bekannter“ aber an diesem Tag wieder der Beste in der Reihe. Gleich dahinter eine hoch feine, ausgeglichene Kollektion von Markus Zierold, der verdient den Titel errang.
Die Hallen in Kassel waren wunderbar hell, die Gänge breit die Versorgung der Preisrichter und die Abrechnungszeit perfekt organisiert. Also insgesamt tolles Arbeiten.
Insgesamt eine tolle VDT Schau ,ich freue mich auf die Nächste im Januar 2021!
Volker Kraft
Die 67. VDT-Schau in Kassel vom vom 25. bis 27. Jan. 2019 in Kassel
222 gemeldete Gimpeltauben, zu dem doch recht späten Termin, war eine tolles Ergebnis für die VDT-Schau in Kassel.
Mir wurden 58 Kupferschwarz – 28,19 jung und 7,4 alt - und 15 Kupferschwarz Weißschwingig - 6,7 jung und 2,0 alt - zugeteilt.
In der Durchfärbung gibt es bei einigen Tieren Probleme: Ruß im Keil oder Nacken, Ruß im Nackenübergang oder Nackenübergang nicht tief genug durchgefärbt bis ins Herz. Ein Problem was wir bei Gold Schwarzflügel haben ist auch bei die Kupfer Schwarzflügel zu finden nämlich die dunkle Kopffarbe. Ist das schon länger so oder hat sich das in den letzten Jahren eingeschlichen und haben wir das nur nicht bemerkt oder nicht darauf geachtet?
Was den Glanz angeht sind die glanzlose Federspitzen noch immer da, gleichmäßiger im Kopf ist ähnlich zu betrachten wie die glanzlose Federspitzen. Ein anderes Problem auf welches auch zu wenig geachtet wird ist das Stirnfeuer, bei zu vielen Tieren fehlt dies genau so wie im Gesicht. Seiten sauberer, mit weniger Grünglanz, und meist bei Täubinnen mehr Brustfeuer musste angesprochen werden.
Die Decken waren meistens in Ordnung hier und da musste die Glanzsaumbreite angesprochen werden, sowie die Sauberkeit der Decken, zu rostig.
Aber im allgemeinen war die Qualität zufriedenstellend und ich konnte 6 x Hv 96 und 1 x V97 vergeben. Siegfried Felter V97 EB und Hv96, Hans Hamberger 2x Hv96 und Marnicq Demeur 3x Hv, er wurde auch Deutscher Meister.
Bei den weiß Geschwingten treffen die gleichen Anmerkungen wie bei den Kupfer Schwarzflügeln zu. Konrad Druyts war der Gewinner mit V97 MB, 1 x Hv96 und Deutscher Meister. Glückwunsch an die Gewinner!

Peter Paridaen


Goldweiss- und Goldblauflügel in Kassel (VDT Januar 2019)
Die Goldweiss ohne Binden (22) zeigten im allgemein sehr saubere Decken. Die Durchfärbung könnte teilweise besser in Seiten, Keile und Schenkel sein. Insbesondere waren in der Goldglanzgleichmässigheit Wünsche vorhanden. Kopf, Brust und auch Seiten wünschte ich mir bei 50% glëichmässiger. Hals und Keil könnten bei etwas 80% sehr bzw. mehr leuchtend glänzen. Die Bauchgegend war auch nicht immer glanzreich; 60% wurden diesbezüglich angesprochen. (2x Hv Konrad Hösch)
In Goldweiss mit Binden (30) war die Durchfärbung deutlich besser. Auch in der Goldglanzgleichmässigheit konnten sie mehr überzeugen. Brust, Bauch und Seiten könnten lediglich bei 15% der ausgestellten Tiere gleichmässiger sein. Aber auch hier habe ich mir in Kopf (50%), Keil (40%) und Hals (70%) das Gold ‘leuchtender’ gewünscht. Mehrmals zeigte sich zu viel Rotglanz. Die Binden waren zum Teil zu schwach ausgeprägt aber auf der anderen Seite auch Tiere mit Ansatz zur dritten Binde vorhanden (V und 2x Hv Friedhelm Overdiek, V Hubert Both).

Die (6) Goldblauflügel ohne Binden zeigten alle die zur Zeit möglichen Wünsche sowie auch Mängel. Die Goldblauflügel ohne Binden mit weissen Schwingen (8) waren zwei Klassen besser und konnten überzeugen. Sie zeigten das gewünschte leuchtende Gold und durchgefärbte Schwanzbinden. Die notierten Wünsche: Hals- und Keilgold mehr Leuchtkraft und Decken weniger rostig.(V und Hv Konrad Druyts)

Marnicq Demeur


Bericht über die Bewertung der Kupferschwarzflügel und Kupferblauflügel mit weißen Schwingen ohne Binden bei der 100. Nationalen in Leipzig 2018

Nach dem ich in diesem Jahr leider nicht als SR bei unserer HSS in Schönbach fungieren konnte, war es mir eine besondere Freude, insbesondere die Kupferschwarzen, bei der Nationalen richten zu dürfen und ich war gespannt, was mich erwarten würde. Es waren 73 Kupferschwarze und 9 Kupferblaue mit weißen Schwingen ohne Binden. Bei den Kupferschwarzen ging es gleich, wenig erfreulich, mit 3 x g los. Die ersten beiden jungen Täuber hatten dermaßen rostige Decken, dass man einfach kein sg mehr geben konnte und es folgten noch mehr solcher Tiere, die einfach nicht in den Ausstellungskäfig gehören. Leider aber auch zum größten Teil nicht in den Zuchtschlag, da sie trotz des vielen Überschusses auf den Decken nicht das gewünschte feurige und reine Kupfer zeigten. M 20 Tieren mit g und 1xb lagen fast 29% der Tiere nicht im Sg-Bereich oder darüber. Da sollten die Zuchtwarte in den Gruppen mal etwas intensiver hinschauen und die Züchter unterstützen, schließlich kostet solch eine Schau ja auch nicht ganz wenig Standgeld. Die Mängel lagen, wie bereits erwähnt in zu unreinen Decken, aber auch grüne Köpfe, zu viel Seitengrün und hier muss man höllische aufpassen, Grünglanz im Nacken. Letzteres vererbt sich hartnäckig und in der Folge hat man Grünglanz im Keil. Aber es gab auch viel Erfreuliches. Mit 13x sg 93 und 15x sg 94 lag etwa ein Drittel im guten Mittelfeld. Die Wünsche waren hier: Seiten reiner, Kopf- und Bauchkupfer feuriger, Nacken reiner und auf glanzlose Federspitzen achten. Die 13 x sg 95, 6x hv 96 und 2x V 97 haben dann bei der Bewertung richtig Spaß gemacht. Bei der Abstufung zwischen 95 und 96 Punkten waren es nur Nuancen die entschieden und bei dem ein oder anderen hv-Tier war es auch der Obmann der nicht mitspielte. Die 3 V-Tiere waren eine Klasse für sich. Allen voran der alte Knabe von Jürgen Winkler. Einfach toll! Was jedoch in der Gesamtheit seiner Kollektion unser Zuchtfreund und Altmeister Hans Hamberger präsentiert hat gebührt allen Respekt. 1xV, 4xhv und 2xsg95 sind der verdiente Lohn gewesen. Gratulation.



Die Kollektion der Kupferblauen mit weißen Schwingen ohne Binden war eine ausgeglichene Kollektion die Ihr Spitzentier in einem hochfeinen Alttäuber hatte, dem nur ein kleiner Wunsch in der Schwanzbinde die Höchstnote versagte, aber dennoch verdient dass Lipsia-Band erhielt. In Käfig Nr. 30920 stand ein Tier mit Weißplattenzeichnung und komplett weißem Schwanz und Keil. Nett anzusehen, aber leider kein anerkannter Farbenschlag.
Hubert Blim
**************************************************************
20. Dezember 2018

Europaschau vom 9. bis  11.November 2018 in Herning, Dänemark


Für Flemming Nielsen war es das größte Fest des Jahres. Er hatte in seinem Wohnort Herning die Europaschau.
Leider konnte ihn in diesem Jahr sein langjähriger Freund Jörgen Christensen wegen sehr schwerer Krankheit nicht unterstützen. Unser Taubenfreund Jörgen starb Ende November!

 Da Flemming und Jörgen meine langjährigen Freunde sind, haben Helga und ich uns schon am Sonntag den 4.November auf den Weg gemacht um Flemming zu helfen. Wie immer war Flemming ein guter Gastgeber.

 

 

 


Am Montag haben wir dann den ganzen Tag die Tauben durchgesehen und seine  23 Ausstellungstauben rausgesucht.
Am Dienstag wurden die Tauben eingeliefert.  132 Gimpeltauben standen zur Bewertung.
Für mich war es eine altbekannte Messe, bei der ich früher oft gerichtet habe. Dort trafen wir auch Hans-Ove Christiansen, der es möglich gemacht hatte, dass Volker Kraft als SR für Gimpeltauben eingeladen wurde.
Die Gimpeltauben-Züchter trafen sich in der Halle und bei Flemming. Aus Belgien waren  dort Marnicq Demeur (als Kröpfer Richter) und Koen Druyts mit Frau.
 Am Donnerstagabend hatten wir dann schon die Ergebnisse der Bewertung.
 Flemming hatte die ganze Gimpelfamilie, die auf der Ausstellung war, zum Abendessen  eingeladen. Da waren dann Volker Kraft mit Frau, Koen Druyts mit Frau, Marnicq Demeur,  Flemming,  Helga und ich.
Pünktlich am Freitagmorgen bei Schaueröffnung war auch der Katalog fertig. An den Kassen herrschte ein riesiger Andrang, gut, dass Flemming und ich schon eine Eintrittskarte hatten, so konnten wir ohne Warterei  in die Halle gehen und uns einen Katalog holen.
Samstagabend war zum großen Züchterabend eingeladen worden. Es hatten sich 720 Gäste angemeldet. Mit Ansprache des Ausstellungsleiter Willy Littau, einer Kapelle und großem Büffet war es ein schönes Fest.


Nun zu den Ergebnissen der Gimpeltauben-Züchter:
Europachampionat errang:
Sören Kragh Sörensen, DK:   
Martin Wulff, DE:  
Flemming Nielsen, DK:  
Koen Druyts, BE
"V" 97 errang:  Martin Wulff, 2x auf Kupferschwarz
Sören Kragh Sörensen, auf Kupferschwarz
Marnicq Demeur, 2x auf Kupferschwarz, weißschwingig und Kupferweiß mit Binden
Flemming Nielsen, 3x Goldschwarz(2x) und Goldblau mit weißen Binden
Koen Druyts, auf Goldblau mit weißen Schwingen
Am Sonntag um 14 Uhr wurde eingepackt und in aller Ruhe verließen wir die Ausstellung und Herning. Es waren doch ein paar schöne Tage.
H. Schröder
**************************************************************
14. November 2018

SV der Gimpeltaubenzüchter Gruppe Mitte-West


Zur Gruppenschau  hatten wir uns den Arabischen Trommeltauben und den Damascenern angeschlossen.
Beim RGZV Frankenau in der Kellerwaldhalle waren 1000 Tauben  zur Schau gestellt. Wir wurden  gut aufgenommmen,  unsere Tiere gut untergebracht und  versorgt . Mit 150  Tieren von 10 Ausstellern unserer Gruppe war das die erste gemeinsame Schau,es war ein sehr gutes  Meldeergebnis.Die Schau war  gut organisiert. Hubert Blim, Volker Kraft und Siggi Felter waren als Sonderrichter tätig ,sie hatten die Aufgabe die Spreu vom Weizen zu trennen was ihnen hervorragend gelang .

Das begehrte Frankenauer Band wurde der ZG Blim auf Kupferschwarzflügel überreicht.Die beste Gesamtleistung zeigte Volker Kraft in Farbenschlag  Goldschwarz er bekam eine Schiefertafel  und in Kupferschwarzflügel  die ZG Blim.
Die LVP Bänder wurden von Fiedhelm  Overdiek  Goldweißflügel mit Binden  und Karl Friedrich Koppe  Kupferschwarzflügel gemöncht errungen. Mit einem Pokal belohnt wurden die Jungzüchter Luis und Xaver Koppe mit ihren  Goldschwarzflügeln.
Die NoteVorzüglich die ZG Blim Kupferschwarzflügel und 3xHV, Siggi Felter Kupferschwarzflügel und 2xHV Volker Kraft, Goldschwarzflügel                                                        
Vorzüglich Fiedhelm Oberdiek Goldweißflügel mit Binden
Hervoragend W.Seehaus Kupferschwarflügel, Bernhard Unger Kupferschwarflügel, Klaus Kuhn Kupferschwarzflügel gemöncht
Fiedhelm Overdiek Goldweißflügel mit Binden, Karl Friedrich Koppe  Goldweißflügel mit Binden ,Michael Dzubiella  Kupferblauflügel ohne Binden Manfred Höbel  Goldblauflügel ohne Binden.
Vorschau 2019    
Jungtierbesprechung und Jahreshauptversammlung am 29.09.2019 bei Bernhard Unger Fasanenweg 4, 65527 Niedernhausen
Gruppenschau 25-27.10.2019  Frankenau
Deutsche Gimpeltaubenschau 07.-10.11.2019 Thurnau
Schriftführer K.-F. Koppe
**************************************************************
14. Oktober 2018

Herbstversammlung mit Jungtierbesprechung der AG Sachsen



Nach einem heißen Sommer nun auch noch ein goldener Herbst.
Die AG Sachsen traf sich anfangs mit 19 Mitgliedern und einem Gast zur diesjährigen Herbstversammlung und Tierbesprechung im Großwaltersdorfer "Trakehnerhof". Uwe Helbig hatte wieder dafür 50 Nummern aufgebaut die, wie sich später herausstellte, nicht reichen sollten. Trotzdem herzlichen Dank an ihn für seine Mühen.
Ab 10:00 Uhr wurden die zu besprechenden organisatorischen Themen in gemeinsamer Runde diskutiert. Auch das Protokoll der erweiterten Vorstandssitzung vom Sommertreffen hatte einiges an Potenzial welches nicht nur erläutert werden musste sondern auch nicht unbedingt Zustimmung durch die Züchter erfuhr. Dazu werden ggf. einige Fragen zur JHV gestellt werden. Hauptaugenmerk wurde allerdings auf die bevorstehenden Höhepunkte gelegt, die in Sachsen in naher Zukunft stattfinden werden. Zum einen ist es die 45. HSS in Schönbach und drei Wochen später die 50. Gruppenschau der AG Sachsen. 50. Gruppenschau heißt auch Jubiläumsschau, denn die AG feiert in diesem Jahr als älteste AG des SV ihr 50jähriges Bestehen. Wir hoffen auf eine evtl. Zuwendung / Würdigung durch den SV. Ein Antrag dazu, für alle AG die selbiges in naher Zukunft feiern, liegt seit fast einem Jahr beim Vorstand vor.
Auch wenn es viel zu tun gibt - HSS plus Jubiläumsschau - es wird ein "goldener Herbst".
Nach der Mittagspause gab es zwei Themen, die Tierbesprechung und ?? Aus 19 Mitgliedern und einem Gast wurden 20 Mitglieder. Unser Zuchtfreund Benjamin Gerisch, er züchtet bereits mehrere Gimpel in Kupfer Schwarz und ebenfalls solche mit weißen Schwingen, füllte das Anmeldeformular aus und bat um Aufnahme in den SV. Die Versammlung stimmte der Aufnahme einstimmig zu und wir freuen uns ihn in unseren Reihen begrüßen zu können. 20 Züchter zur Tierbesprechung und alle bringen Tiere mit, das lässt natürlich das Herz eines Vorsitzenden höher schlagen. Recht herzlichen Dank für Eure rege Beteiligung. Unsere drei SR / PR Hartmut Engler, Peter Rede und Markus Zierold hatten somit gut zu tun. Sie fanden die zu diesem Zeitpunkt drei besten Tiere heraus und nominierten die Züchter Günter Fleck, die ZG Mareile und Heinz-Werner Köhler und Andreas Bonow als Sieger. Dazu unser aller Glückwunsch und wir hoffen die Tiere dann ggf. auch auf den anstehenden Schauen zu sehen.
                                           jw
**************************************************************
08. Oktober 2018
Jungtierschau der AG Nord in Neumünster


 

 

 

 


Jungtierschau und JHV Gruppe Nord in Neumünster
Obmann Kai Jaacks konnte 11 Gruppenmitglieder begrüßen
Aus gesundheitlichen Gründen fehlten unsere dänischen Freunde,
Kai bedankte sich bei Günter Herrendörfer für die hervorragende
Ausrichtung der Schau 66 Gimpeltauben standen zur Bewertung
für SR Peter Paridaen eine große Aufgabe.
Es standen auch Wahlen an:
1.Obmann K. Jaacks einstimmig
2.Kassierer H. Jeschke, einstimmig
3.Zuchtwart G. Herrendörfer (begleitet das Amt kommissarisch, bei Günter stehen Veränderungen bevor.)
Leider liegt das Protokoll der Gesamtvorstandssitzung von Ganderkesee nicht vor.
Der SV Vorsitzende Volker Kraft stellt sich 2019 nicht mehr zur Wahl.
Bei herrlichem "Gimpelwetter" ging eine harmonisch verlaufende JHV
und Gruppenjungtierschau zu Ende.
Die Sieger:
KS Heinrich Schröder, KB H.Trüter, GS H. Schröder, GW W. Wildfang. Den Zuchtpreis errang H. Schröder.
H. Jeschke
**************************************************************